Mehr Träume wagen. Das Beste kommt erst…

1. Dezember 2017
Mehr Träume wagen

Wie schaut Dein Leben in fünf Jahren aus? Wo stehst du in zehn Jahren? Und welche Träume werden sich in 20 Jahren erfüllt haben? Alles viel zu langfristig für Dich? Alles viel zu weit gedacht? Du weißt ja nicht mal, was Du nächsten Monat, geschweige denn in ein paar Jahren machen wirst? Ich eh auch nicht. Allein: Es geht bei diesen Fragen gar nicht darum, sie mit vollstem Wissen und Gewissen zu beantworten – das ist gar nicht möglich. Denn die hellseherische Kristallkugel funktioniert halt doch nur im (Werbe-)Fernsehen 😉  Worum es geht, ist, dass wir in uns hineinspüren, uns fragen, was sich tief in uns gut anfühlt und was unser Herz öffnen lässt. Es geht darum, diese Fragen aus dem Bauch zu beantworten: Was erhoffst Du Dir von Deinem Leben in fünf, zehn oder eben 20 Jahren? Auf was freust Du Dich, wenn Du in so einem Zeithorizont denkst? Was wünschst Du Dir? Ja, wovon träumst Du?

Nicole Frenken und Susanne Pillokat-Tangen beschreiben das in ihrem „Life & Work-Book – Mein bestes Jahr“ folgendermaßen: „Wenn wir über unsere Wünsche und Träume nachdenken, kleben wir oftmals am Status quo fest und können uns gar nicht vorstellen, einen entscheidenden Schritt zu tun. Wenn wir den Blick weiten und uns von den heutigen Gedanken, Begrenzungen und (scheinbaren) Zwängen lösen, können wir das große Bild sehen.“

Den ganzen Artikel gibt’s hier auf den Gesunden Erbsen.

Wenn wir gleich gemeinsam durchstarten sollen, schreib mir (hello@erbsentalk.com) und wir vereinbaren einen ersten Termin – persönlich, per Skype oder Telefon! Dabei werden wir schauen, was alles möglich ist.
Und wenn du Lust auf mehr Erbsen hast folge mir per Mail oder auf FacebookInstagramPinterest oder Bloglovin’.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Zeitlimit abgelaufen. Bitte neu laden.

%d Bloggern gefällt das: