Schreiben, schreiben, schreiben…

Oh ja, ich schreibe! Vom Pressetext bis zum Kommunikationskonzept, vom Blogbeitrag für meine Gesunden Erbsen bis zum Artikel für das eine oder andere Magazin, vom eigenen Buch bis zu Deinem (als Ghostwriter).

Manche sagen: Schreiben kann man lernen. Und bis zu einem gewissen Grad stimme ich dem sogar zu. Die Frage, die allerdings bleibt: Kann man auch lernen, gerne zu schreiben? Dies wage ich wiederum zu bezweifeln. Und das ist meiner Meinung nach dann die Krux an der Schreibgeschichte, denn wer nicht gerne schreibt, wird ewig und noch vier Tage an einem Text sitzen. Ich sag nicht, dass es bei mir keine Schreibblockaden gibt und der erste Satz eines Textes ist immer noch der schwierigste. Doch wenn’s rennt, dann rennt’s – mitunter so schnell, dass die Finger das Hirn überholen und die Wörter den Rahmen sprengen wollen…

Ob ich schlussendlich das Schreiben übernehme oder ob wir es gemeinsam etwa im Rahmen von Schreib-Workshops angehen, machen wir uns am besten persönlich aus – und fangen damit beim Schreiben eines Mails an mich gleich an: hello@erbsentalk.com